Mehr als ein Fan-Service: Role Play Convention (RPC) 2017 in Köln

Was einst als eine unter vielen Conventions aus dem Bereich des Rollenspiels begann, gehört mittlerweile für viele Role Player und Fantasy-Fans zu einem der Jahreshighlights: die Role Play Convention (RPC) in der Domstadt Köln. Auch im Jahr 2017 haben die Organisatoren der Veranstaltung wieder prominente Gäste aus Film, Fernsehen, Literatur und Cosplay in die Messehallen der Koelnmesse eingeladen, um RPG-Fans den Rahmen für ein riesiges Community-Treffen zu bieten.

von André Volkmann (av)

Von der Dorf-Convention zum Messe-Highlight

Role Play Convention 2017 in Köln - RPC 2017

Der Erfolg von Veranstaltungen lässt sich regelmäßig an den Besucherzahlen ablesen. Und zumindest die dürften sich in den vergangenen Jahren äußerst positiv entwickelt haben, denn die Kölner Messehallen werden auch im Jahr 2017 wieder zu einem Catwalk für Rollenspieler, Cosplayer und Fans klassischer und moderner Fantasy. Am 27. und 28. Mai 2017 öffnen sich die Tore der Koelnmesse, um Fans aus aller Welt willkommen zu heißen. Wirklich eindeutig sind die Besucherzahlen nicht. Dennoch lassen die, meist auf Schätzungen basierenden Eintrittsstatistiken darauf schließen, dass die Veranstaltung bei Fans Anklang findet. Echte Rollenspieler treten selbstverständlich stets in Horden auf, meist gut verkleidet und mit mehr oder minder furchteinflößenden Schaumstoffwaffen ausgestattet.

 

Mittlerweile findet die Role Play Convention zum elften Mal statt, davon zum neunten Mal in Köln. Die beiden Premierenjahre wurden dagegen in Münster gefeiert. Die Zahl von rund 300 Ausstellern (Stand: 2014) zeigt, dass die RPC alles andere als eine Nischenveranstaltung ist. Sponsoren und Verlage haben die Kölner Rollenspiel- und Fantasy-Messe schon längst als Werbeplattform für sich entdeckt und locken Fans mit maßgeschneiderten Mitmach-Angeboten an ihre Stände. Im Gegensatz zur Gamescom ist die RPC eine reine Publikums- und Verkaufsmesse - eine Business-Area findet man daher nicht. Dennoch kann die Role Play Convention durchaus als "kleine Schwester der Gamescom" bezeichnet werden, denn der Fan-Service bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau - wenn auch in einem spürbar kleineren Rahmen.

 

Cosplay: Unverzichtbar für die Atmosphäre

Cosplay auf der RPC 2017

Zu einem gelungenen Rollenspiel-Setting gehören tapfere Helden ebenso wie furchterregende Monster. Bunte Kostümierungen entscheiden daher über Erfolg oder Misserfolg einer jeden Convention. Letztendlich ist es den engagierten Cosplayern zu verdanken, dass die Role Play Convention in Köln zu genau der Veranstaltung geworden ist, die Fans am letzten Wochenende im Mai 2017 erleben dürfen. Zu den Highlights für Fans zählen sicherlich die Auftritte der Startrooper Germany, einem Cosplay-Verein mit bundesweit mehr als 150 Mitgliedern. Verkleidet als Sturmtruppen, Comichelden, Trekkie oder Charakter aus dem Harry-Potter-Universum, bedienen die Mitglieder der Startrooper so ziemlich jedes Genre, dass die Rollenspielwelt zu bieten hat. Für Fans und Besucher posieren die Cosplayer daher gern vor der Kamera. Weil reines Schaulaufen auf Dauer langweilig wird, können besonders detailverliebte Cosplayerinnen und Cosplayer sich bei einem Contest messen, der am Samstag, 27. Mai 2017, um 14 Uhr auf der Hauptbühne stattfindet. Neben Sachpreisen loben die Veranstalter 1.000 Euro als Hauptgewinn aus. Dass man als Fan in Bettlaken gewandet und mit einem eilig geschnitzten Holzschwert Chancen hat, gegen die starke Konkurrenz zu gewinnen, gilt dagegen als äußerst unwahrscheinlich. Tatsächlich sind gute Cosplayer kleine Stars in ihrer Branche - und davon gibt es auf der RPC einige zu sehen.

 

Es darf gespielt werden

Role Play Convention Videospiele

Gute Games gegen immer. Und so ist es wenig überraschend, dass auch auf  der Role Play Convention zahlreiche Anbieter aus dem Videospielsektor sowie den Brettspielen und Tabletops für um die Gunst der Kundschaft buhlen. Aus der Brettspiel-Branche sind Verlagsgrößen wie Pegasus Spiel oder Asmodee dabei, die Fans analoger Unterhaltung die passenden Spielangebote unterbreiten. Ambitionierte Brettspieler nehmen dagegen an einer der Turnierveranstaltungen teil, etwa zu Krosmaster*.

Zu Spielrunden an Tastatur und Maus bzw. am Joypad laden Aussteller an den Gaming-Stationen ein, an denen unter anderem auch das neue Strategiespiel Dawn of War 3* von Sega Europe angespielt werden kann.

Die Auswahl an Ausstellungsinhalten auf der Role Play Convention ist groß und reicht von PC- und Videospielen über Comics bis hin zu Pen & Paper oder Live Action Role Playing (LARP).

RPC in Köln: Tabletop und Brettspiele

Gute Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, dürfte auch der Außenbereich zu einem Treffpunkt für Fans, Cosplayer und LARPer werden. Die als Mittelaltermarkt gestaltete Outdoor Area lockt mit Verkaufsständen, verschiedenen Aktionsflächen und einer Bühne, auf der Musiker ihre Stimmgewalten präsentieren. Bei mittelalterlicher Musik und mit einem Krug Met in der Hand, wird jeder noch so furchterregende Ork zum Stepptänzer.

Fantasy-Literatur: Orks sind keine Bildungsgegner!

Es sind eben jene grünhäutigen Figuren, die beweisen, dass Role Playing und Literatur keine Gegensätze sind. Auch für Rollenspieler und Fantasy-Fans gilt: Wer tief in die Materie eintauchen möchte, kommt an den passenden literarischen Angeboten nicht vorbei. Nicht weil jedem Spiel ausführliche Anleitungen beiliegen, sondern weil das Erzählen von Geschichten wesentlich für den Rollenspielsektor ist.


So verwundert es nicht, dass neben Zeichnern auch Buchautoren ihren Weg auf die Role Play Convention 2017 finden. An den Autorentischen können Besucher ihre Idole treffen oder ihren Geschichten auf verschiedenen Leseveranstaltungen lauschen.

 

Tickets gibt es vor Ort oder im Internet

In rund einer Woche ist es soweit. Die Tore zu den Fantasiewelten der Role Play Convention 2017 öffnen sich für Besucher am Samstag, 27. Mai 2017 um 10 Uhr. Bis zum darauffolgenden Tag (18 Uhr) haben Fans dann Zeit ihrem liebsten Hobby nachzugehen. Tickets können vor Ort an der Tageskasse für 15,50 Euro erstanden oder vorab im Internet gekauft  werden. Der Vorverkaufspreis beträgt 12 Euro . Die Tagestickets beinhalten jeweils die Fahrtkosten für den Öffentlichen Personennahverkehr. Die Veranstalter weisen daraufhin, dass die Fahrausweise in einer separaten E-Mail vorhanden sind und gesondert von den Eintrittskarten ausgedruckt werden müssen. Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben sollten an dieser Stelle die Richtlinien für die Kostümgestaltung. Insbesondere das Mitführen von Anscheinswaffen unterliegt einer Kontrolle, wobei Schaumstoffwaffen grundsätzlich als unproblematisch gelten.

Detaillierte Informationen zu den Kostümgestaltungsregeln finden Fans bei Interesse >>> hier <<<.   

 (AV)

Role Play Convention 2017 Star Wars


 

Hat euch der Beitrag gefallen? Dann folgt uns doch auf YoutubeTwitter, Google+ oder Facebook und werdet informiert, sobald ein neuer Artikel online ist.

Mit einem einfachen Klick auf Follow oder Like könnt Ihr unsere Arbeit unterstützen. Dafür danken wir Euch schon jetzt.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0