Die Gamescom steht vor der Tür – Bist du all in?

Gamescom 2017: Get prepared

Spieler aufgepasst! Die Gamescom, die zu den größten Video- und Online-Spielemessen der Welt zählt, ist bald wieder da und zwar in ihrer bisher größten bekannten Version. Europa bereitet sich auf den Frühling vor und für Köln heißt das, dass 2017 als Jahr der Rekorde bezeichnet werden kann. Die Stadt bereitet sich nämlich bereits darauf vor, sich im August von ihrer schönsten Seite zu zeigen, vor allem wenn es darum geht die Massen an Gamern zu beherbergen, die für dieses Megaevent durch die zahlreichen Römischen Stadttore strömen werden.

 

Koelnmesse - South entrance - Gamescom 2013Das ist natürlich nicht einfach, da zu diesem, mittlerweile bei vielen dick mit Rotstrich im Kalender markierten Event, die Stadt aus allen Nähten platzt. Dieses Problem kann man als Eventbesucher natürlich nur dadurch umgehen, dass man sich zeitlich nach einer Wohnunterkunft umsieht und sich vor allem auch frühzeitig um Tickets kümmert. Der Vorverkauf hierzu hat bereits am 08. März begonnen und der Name Köln ist sicherlich ein wichtiger Faktor, dessen Anziehungskraft, aufgrund seiner Geschichte als römische Rheinmetropole, nicht unterschätzt werden sollte. Wahrscheinlich kann man diese Stadt vom Flair her auch als die mediterranste aller Deutschen Städte bezeichnen.

 

Madrid oder Köln: Hauptsache mediterran

Dafür gibt es bestimmt viele Gründe. Hervorzuheben sind aber die wichtigsten drei, ohne die man es wirklich schwer haben könnte sich in dieser wunderbaren Stadt zurechtzufinden:
Erstens sollte man beim Verhalten der stets offenen und sympathischen Kölner und Kölnerinnen den Einfluss des Karnevals nicht vergessen, nach dem sich ja das ganze Kölsche Jahr richtet und welcher die Stadt Jahr für Jahr im Februar bzw. März komplett lahm legt und in ein Tollhaus verwandelt.
Zweitens ist der Einfluss der Mächtigen und Monumentalen Kölner Kathedrale, dem Kölner Dom, nicht zu unterschätzen. Hier treffen zwar zwei Welten aufeinander, zum einen der farbenfrohe und verrückte Karneval und zum anderen die katholische Kirche mit ihrem mächtigen Einfluss auf das Leben Aller, auch in einer eben solch multikulturellen Stadt wie dieser.

 

Zu guter Letzt darf auch der Rhein nicht vergessen werden, der als Quelle von Warenhandel und Austausch den Kölschen Geist sicherlich auch sehr beeinflusst hat und der die Stadt seit Uhrzeiten her mit anderen Europäischen Städten verbunden hat. Mittlerweile hat sich dieser Handel und Austausch von Schiffen auf Computer verlagert und über die ganze Welt verbreitet. Das hat auch Köln verstanden, als die Stadt vor 8 Jahren beschloss, sich die Gamescom in die eigenen Stadtmauern zu holen und den Gamern unter Euch ein unvergessliches Spektakel zu bieten.


Also Gründe diese herrliche Stadt zu besuchen gibt es sicherlich viele und die Gamescom ist nur Einer von vielen. Und das der Online-Ticketverkauf bereits begonnen hat, sollte euch zu denken geben. Wenn ihr jedoch zu denen zählt, die sich auf solche Events richtig vorbereiten und das ganze richtig professionell angehen lassen, dann wäre euch sicherlich zu empfehlen, die Möglichkeiten des Internets wahrzunehmen und euch bereits vorher auf das einzustimmen, was im August nach Köln kommt. Dazu gibt es im Moment viele Events, die in ganz Europa stattfinden, wobei eines der Hauptevents in Rozvadov, in Tschechien, stattfindet. Mit so vielen guten Tipps ausgestattet, bleibt einem nichts anderes, als euch einen tollen Spielefrühling zu wünschen, und vergesst nie: Alles was ein wirklich guter Gamer im Leben braucht sind Brot und Spiele!


Falls dir der Artikel gefallen hat, folge uns doch auf YoutubeTwitter, Google+ oder Facebook und werdet informiert, sobald ein neuer Artikel online ist.

Mit einem einfachen Klick auf Follow oder Like könnt Ihr unsere Arbeit unterstützen. Dafür danken wir Euch schon jetzt. Regelmäßig unterstützen könnt Ihr uns ab sofort auch über Patreon!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0