· 

Silvester 2016: Brettspieltipps für den Jahreswechsel

Der Jahreswechsel naht und damit auch die Suche nach der passenden Veranstaltung für den Silvesterabend. Jeder verfolgt zum Jahresausklang seiner ureigenen Tradition, wenn es darum geht, möglichst unterhaltsam in das neue Jahr zu starten. Wenn die Suche, etwa nach Theater- oder Musicaltickets, erfolglos bleibt, gerät so mancher Partygast in Panik. Entspannt euch und verabredet euch mit Familie und Freunden einfach zu einem lustigen Brettspielabend. Die passenden Brettspieltipps liefern wir; für gute Stimmung müsste jedoch ihr sorgen. Viel Spaß und einen guten Rutsch in das Jahr 2017!

Silvester 2016: Brettspieltipps für die größte Party des Jahres!

Zeit nehmen. Brettspiele auspacken.

Fast scheint es s als bräuchte man Druck von außen, um sich intensiv mit Gesellschaftsspielen zu beschäftigen. Echte Fans holen Brettspiel, Würfel- und Kartenspiele regelmäßig aus dem Schrank und erfreuen sich gemeinsam mit anderen spielbegeisterten Gefährten an spannenden, kurzweiligen oder auch lustigen Spielmechanismen. Einsteiger haben es deutlich schwerer: ohne eine feste Brettspielgruppe verlaufen derartige Planungen häufig im Sande. An Feiertagen hat fast jeder Zeit, was die Planung spürbar erleichtern sollte. Das größte Hindernis ist dann eher das Gefühl, etwas wichtiges zu verpassen, wenn man den Silvesterabend 2016 gemütlich mit Familie und Freunden zu Hause verbringt. Dabei ist gerade diese Entschleunigung eine unverzichtbare Notwendigkeit in unserer schnelllebigen Zeit.

 

Die Anforderungen an das perfekte Brettspiel für den Silvesterabend sind gering: Leicht verständlich muss es sein und an einem solchen Tag darf es ruhig auch lustig zugehen. Ohnehin gilt für den Silvesterabend ein wesentliches Motto: Je später der Abend, desto unwichtiger das Regelwerk. Und weil der durchschnittliche Partygast mit steigenden Alkoholpegel seine Sprachfertigkeiten verliert, sind vor allem die Brettspiele besonders empfehlenswert, die diese Fähigkeit in den Mittelpunkt stellen.

 

#1 Krazy Wordz von Ravensburger

Die besten Brettspiele für Silvester

Dass das kurzweilige Wortratespiel Krazy Wordz von Ravensburger nicht zu 100 Prozent jugendfrei ist, prangt wie eine Auszeichnung auf der Spieleverpackung. Dennoch kommen Spieler ab bereits 16 Jahren am Silvesterabend ordentlich ins Schwitzen, wenn es darum geht in einer Spielrunde mit bis zu sieben Spielern ziemlich schräge Wörter auszulegen. So flach das Regelwerk auch sein mag, so austauschbar der Mechanismus ist, Krazy Wordz lebt von seinen Spielern. Je illustrer die Spielrunde, desto mehr Spaß kommt auf. Den simplen Spielablauf können Spieler am Silvesterabend auch mit zwei Promille noch gut erlernen. Nach dem Mischen der Buchstabenplättchen erhält jeder Spieler seine persönliche Aufgabenkarte. Anschließend zieht jeder insgesamt neun Buchstabiertokens: drei Vokale und sechs Konsonanten. Ab jetzt sind die kreativen Fähigkeit gefordert. Passend zur Aufgabenkarte legt jeder einen Begriff, bestehend aus den gezogenen Buchstabenplättchen. Dass die Ergebnisse absolut sinnfrei und fern jeglicher Realität sind, liegt bei der zufälligen Buchstabenvorgabe auf der Hand. Sind alle Wortfindungsstörungen beseitigt und die Begriffe gelegt, werden die Aufgabenkarten auf den Tisch gelegt und vermischt. Nun geht es darum, zu erraten, welcher Begriff zu welcher Aufgabenkarte passt: wer richtig rät, bekommt einen Punkt. Krazy Wordz* ist zu keiner Zeit ein spielerisches Schwergewicht, im Gegenteil: es lebt von seiner Leichtigkeit und den teilweise ziemlich dämlichen Begriffen. Dass dennoch Qualität hinter diesem Partyspiel von Dirk Baumann, Thomas Odenhoven und Matthias Schmitt steckt, beweist der Platz auf der Empfehlungsliste Spiel des Jahres 2016 (Krazy Wordz Familiy Edition). Wer Silvester 2016 mit einem Lächeln im Gesicht erleben möchte, liegt mit diesem Wortratespiel jedenfalls goldrichtig.

 

#2  Agent Undercover von Piatnik

Brettspielabend Silvester 2016

Kaum ein Partyspiel regt die grauen Zellen so deutlich an, wie das Kommunikationsspiel Agent Undercover von Piatnik. Deduktive Logik steht im Mittelpunkt des Spielgeschehens, sodass dieses Denkspiel umso lustiger wird, je später der Silvesterabend fortschreitet. Spätestens nach dem fünften Zombie (Anm. d. Red.: ziemlich inhaltsreicher Cocktail) wird die Spielidee zur Realität und der Geheimagent weiß tatsächlich nicht mehr wo er sich befindet. Darum geht es: Jeder Mitspieler schlüpft an einem geheimen Ort in eine zufällige Rolle. Einer der Spieler erhält dabei die streng geheime Geheimagentenkarte. Fortan versuchen die Spieler durch geschicktes Ausfrage zu ermitteln, wer eine Rolle spielt und Kenntnis über den Ort hat und vor allem wer der Geheimagent ist. Gleichzeitig muss der Agent herausfinden wo er sich befindet ohne seine Tarnung auffliegen zu lassen. Der Ablauf ist manchmal chaotisch, lädt aber zum Nachdenken ein.

Die Vorbereitung ist dagegen schnell erledigt. Vor Spielbeginn werden die Ortkarten sowie jeweils eine Geheimagentenkarte in einzelne Spielstapel verpackt, sodass der Startspieler sich jeweils für einen Stapel entscheiden kann. Innerhalb von acht Minuten gilt es nun, das Spielziel zu erreichen. Die Runde endet nach Ablauf der Zeit, wenn der Geheimagent den Ort an dem er sich aufhält bestimmt oder wenn der Agent von den anderen enttarnt wird.

Der Clou von Agent Undercover liegt im Detail: Fragen müssen so allgemein wie möglich gestellt werden, aber dennoch so nachvollziehbar wie nötig sein. Es gilt, Fragen und Antworten geschickt auszusprechen, denn anhand dieser Informationen bewerten die Spieler ihre Absichten. Agent Undercover erfordert zwar einige Runden zur Eingewöhnung, hat man das Spielprinzip jedoch erst durchschaut, steht dem unterhaltsamen Spieleabend an Silvester nichts mehr im Weg. 

 

#3 Klartext von Hasbro Spiele

Brettspieltipps für Silvester

Das Wortspiel Klartext von Hasbro Spiele ist so etwas wie der Prototyp des verrückten Ratens. Kernutensilien von Klartext sind die fünf beiliegenden Maulsperren - für jeden Spieler eine. Niemand kann sich davor drücken, selbst in die Rolle des "Sprechers" zu schlüpfen und genau das macht den Reiz des Spiels aus. Die Maulsperren sehen nicht nur verdammt gut aus, sondern verhindern die deutliche Aussprache der vorgegebenen Sätze so effektiv wie zwei Flaschen Wodka vom Discounter. Nach der Teambildung geht es los: Der Startspieler zieht die oberste Karten vom Kartenstapel, setzt die Maulsperre ein und dreht die Sanduhr um. So deutlich wie möglich, liest er die Sätze von den Spielkarten ab - solange bis die Sanduhr abgelaufen ist. Einzelne Karten dürfen übersprungen werden, wandern dann jedoch auf das Punktekonto der Gegner. Was die Mundmotorik verhindert, kann der "Sprecher" durch wilde Gestik ausgleichen. Gespielt wird solange bis jeder Spieler zweimal die Rolle des "Sprechers" einnehmen durfte. Anschließend werden die Gesamtpunkte ausgewertet. Klartext ist eines dieser Partyspiele, das fast völlig ohne Regelwerk auskommt, die Spieler jedoch unglaublich amüsiert. Sich selbst zum Volldeppen zu machen gehört bei diesem Ratespiel von Hasbro Spiele genauso zum Ablauf, wie über andere zu lachen. Perfekt also für den kommenden Silvesterabend.

 

 

Habt ihr eines der Brettspiele bereits ausprobiert?

Folgt uns doch auf Twitter, Google+ oder Facebook und werdet informiert, sobald ein neuer Artikel online ist.

Mit einem einfachen Like oder Follow auf könnt Ihr unsere Arbeit einfach unterstützen und dafür danken wir Euch schon jetzt.

 

P.S.:

Weiterhin findet Ihr folgende Top 5 mit Brettspiel-Tipps auf Spielpunkt.net:

  • Die Top 5 der besten Brettspiele für Erwachsene: Kategorie Fantasy und Abenteuer (Klick)
  • Die Top 5 der besten Brettspiele für Erwachsene: Kategorie Krimi und Thrill (Klick)
  • Die Top 5 der besten Brettspiele für Erwachsene: Kategorie Wirtschaft und Aufbau (Klick)
  • Die Top 5 der besten Brettspiele für Erwachsene: Kategorie Mittelalter und Burgen (Klick)
  • Die Top 5 der besten Brettspiele für Erwachsene: Kategorie Weltraum (Klick)
  • Die Top 5 der besten Brettspiele für Erwachsene: Kategorie Krieg und Militär (Klick)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0