· 

Im Test: Mord in der Villa Mafiosa - Leiche à la carte

 

Themen-Dinner sind derzeit total angesagt. Kein Wunder, verbinden die abendfüllenden Events die Erzählung einer spannenden Geschichte mit einem kulinarischen Erlebnis der besonderen Art. Für alle, die die Organisation einer Krimi-Spielrunde lieber selbst übernehmen, könnte das Spielset Mord in der Villa Mafiosa vom Gmeiner Verlag genau das Richtige sein. Wir haben das Komplettpaket mit Holmes'scher Präzision unter die Lupe genommen und zeigen euch im Rahmen der nachfolgenden Rezension, welche Inhalte euch in der Spielbox erwarten, wie gut sich ein Krimi-Dinner mit dem vorhandenen Material wirklich veranstalten lässt und ob die italienischen Rezepte echte Gaumenkitzler sind.

Machen euch die Autorinnen Michaela Küpper und Marlies Müller zusammen mit dem Gmeiner Verlag ein Angebot, das ihr nicht ablehnen könnt?

Komplettpaket für Kriminalisten

Rezension zum Krimi Dinner: Mord in der Villa Mafiosa

Wer bisher vor der Entscheidung stand, ein Krimi-Dinner selbst zu organisieren, wird vor den doch komplexen Organisationsabläufen oftmals zurückgeschreckt sein. Mit dem neuen Krimikartenspiel Mord in der Villa Mafiosa bekommt ihr nun ein Komplettpaket geboten, dass euch nicht nur unterstützend unter die Arme greift, sondern den Großteil des Organisationsaufwandes für euch erledigt - zumindest rein materiell gesehen. In der Box liegt Spielmaterial bei, das euch das Erlebnis Krimi-Dinner für eine Spielergruppe zwischen 5 und 8 Spielern auf einfach Weise planen lässt. 48 Spielkarten dienen euren Gästen als visuelle Hilfestellungen, die detaillierte Regieanweisungen enthalten, um das Krimi-Abenteuer voranzutreiben. Neben euren 4 Gastgeberkarten, mit denen ihr problemlos als Regisseur des Abends auftreten könnt, enthält die Box 7 Einladungskarten für due Dinner-Gäste sowie 7 Geheimakten mit zusätzlichen Anweisungen. Um das Setting perfekt zu machen, liegt dem Spiel Mord in der Villa Mafiosa ein über 90-seitiges Kochbuch bei, das zudem toll illustrierte Tischkärtchen zum Ausschneiden enthält. Mit diesem Komplettpaket werdet ihr und eure geladenen Gäste mindestens 90 Minuten lang auf hohem Niveau unterhalten. Ideale Bedingungen also für ein spannendes Krimi-Dinner mit illustren Gästen aus dem Dunstkreis der italienischen Mafia.   

 

Die Rahmenhandlung haben die Autorinnen dabei nicht zufällig gewählt: "Als Kriminelle sind Mafiosi so etwas wie die Könige des Verbrechens", antwortet Michaela Küpper auf die Frage nach dem Grund für die Wahl genau dieser Hintergrundgeschichte. Zudem seien Mafiosi nicht nur "besonders ausgebuffte Ganoven, sondern exquisite Köche mit einer Leidenschaft für die italienische Küche". Um euch und eure Gäste zumindest erzählerisch unter eine gemeinsame Decke stecken zu können, lag es nahe, als Protagonisten auf Charaktere zu setzen, die innerhalb einer Organisation operieren, die als eines der populärsten Symbole für das Verbrechertum gilt: die Mafia.

 

Folgt man den Regieanweisungen und schmückt seine Rolle mit einer guten Portion Spontaneität aus, so erwartet euch und eure Gäste ein mörderisch-unterhaltsamer Abend mit Freunden, die Figuren verkörpern, die dem Alltag fern sind - und gegessen wird bei eurem Krimi-Dinner auch gut.

 

Krimi-Dinner: Jeder schlüpft in (s)eine Rolle

Allzu schüchtern sollten eure Gäste nicht sein, wenn sie eurer Einladung zu einem Krimi-Dinner zugestimmt haben. Voraussetzung für einen gelungenen Abend ist, dass jeder der 5 bis 8 Gäste in die für ihn vorgesehene Rolle schlüpft und diese ausfüllt, so gut sein schauspielerisches Talent es ihm ermöglicht. Eine der Besonderheiten des Krimi-Dinners Mord in der Villa Mafiosa ist die Umsetzung, die perfekt auf die Organisation im heimischen Wohnumfeld abgestimmt ist. Die Autorin und Redakteurin des Krimispiels, Michaela Küpper, hat die trendigen Komponenten des Kochens auf der einen Seite mit dem Erlebnis eines Kriminalabenteuers kombiniert, um zusammen mit der Illustratorin Marlies Müller ein kulinarisches Abenteuer zu entwickeln, das derzeit in seiner Gesamtheit eine Sonderstellung unter den verfügbaren Produkten der Krimi-Dinner-Spiele einnimmt. 


Angedacht ist das Spielerlebnis für Mitspieler ab 14 Jahren. Die Altersgrenze ist gut gewählt, denn jünger sollten die Gäste eures selbst geplanten Krimi-Dinners nicht sein, um die detaillierten Charakterbeschreibungen authentisch rüberbringen zu können. Im Gegenteil gilt als Faustregel, dass die einzelnen Figuren umso mehr Profil bekommen, je größer die Lebenserfahrung der Gäste ist. Mord in der Villa Mafiosa wird dabei zu einem der Spiele, bei denen die Alterseingrenzung von 14 - 99 Jahren tatsächlich passend ist. Oma und Opa oder auch die Schwiegereltern sind bei diesem Krimi-Dinner gern gesehene Gäste, die aktiv dabei helfen können, die Spielerrunde deutlich attraktiver zu gestalten. 

Weitere Tipps für die Planung eines Krimi-Dinners für zu Hause haben wir euch in einem separaten Artikel zusammengestellt.

 

Und wer sich bisher gefragt hat, weshalb wir nur wenig zur Geschichte verraten, die hinter dem Krimi-Dinner Mord in der Villa Mafiosa steckt, dem sei gesagt, dass er einerseits ein sehr aufmerksamer Leser ist, wir jedoch bewusst keine Inhalte spoilern wollten, um euch mögliche Überraschungen nicht zu verderben. Es macht nämlich mächtig Spaß sich in die Rollenbeschreibungen hineinzulesen.

 

Culinaria Criminale: Überzeugendes Italien-Kochbuch

Ein italienisches Krimi-Dinner ohne die passenden Rezepte wäre undenkbar. Das müssen sich auch die Autorinnen des Krimikartenspiels Mord in der Villa Mafiosa gedacht haben, denn das beiliegende Kochbuch mit dem wohlklingenden Titel Italien - Kochen mit Corleone und Co. enthält über 50 Rezepte aus verschiedenen Regionen Italiens. Auf die Frage, welches der Rezepte besonders empfehlenswert sei, antwortete Michaela Küpper: "Oh, da gibt es viele! Die Minestrone zum Beispiel, die aus selbst gekochtem Gemüsefond zubereitet wird. Wir haben ja viel Wert darauf gelegt, frische Produkte zu verwenden. Wer gern Fleisch isst, dem sei das "Carpaccio Comandante" empfohlen.  "Insalata alla Contessa" ist etwas für Salatliebhaber, und Pasta-Freunden empfehlen wir das Tomatensugo des Saucenpapstes Fratinelli, mit dem er steinreich geworden ist. Die "Öhrchennudeln alla Mafia" sind etwas für Köche mit Fingerspitzengefühl, aber Tante Helgas spritzigen "Limoncello Picobello" bekommt eigentlich jeder hin."

 

Das beiliegende Kochbuch ist nicht nur schmuckes Beiwerk, sondern für uns eines der Herzstücke des Spiels Mord in der Villa Mafiosa. Wer die Geschichte mit seinen Gästen durchgespielt hat, wird sich so auch in Zukunft zu dem einen oder anderen italienischen Buffet treffen, um weitere leckere Kochrezepte auszuprobieren. Sämtliche Rezepte lassen sich auch von ungeübten Köchinnen und Köchen umsetzen, sodass bei der Vorbereitung werde Frust noch Stress aufkommt. Und das ist bei der Organisation eines Krimi-Dinners das oberste Gebot: Auch der Gastgeber sollte jederzeit entspannt und mit Spaß bei der Sache sein dürfen. Der Großteil der Gerichte lässt sich wunderbar vorkochen, um dann pünktlich zum Beginn des Dinners mit wenigen weiteren Handgriffen serviert zu werden. Fast sind wir geneigt zu sagen, dass Komplettpaket sei allein aufgrund des tollen Kochbuchs die Anschaffung wert.  

 

Kochtest in Bildern: Gnocchi mit Tomatensugo

Die Aufgabe war für uns klar: Wenn wir schon ein Komplettpaket für ein Krimi-Dinner zugesandt bekommen, das auch ein Kochbuch mit traditionellen italienischen Rezepte umfasst, müssen wir uns zwangsläufig in die Küche stellen. Ausgesucht haben wir die Gnocchi mit Tomatensugo alla Fratinelli, serviert an einer gebackenen Aubergine. Dazu passend haben wir einen leckeren Cocktail gemischt. Falls ihr das köstliche Getränk selber mixen möchtet, hier das Rezept: 4 cl Triple Sec, 1 cl Blue Curacao, 4 cl Ananassaft und das Ganze mit Ginger Ale aufgießen - fertig. 

 

Video-Vorstellung von Mord in der Villa Mafiosa

Unboxing Bildstrecke

Infobox

Spielerzahl: 5 bis 8 Spieler 

Alter: ab 14 Jahren

Spielzeit: ca. 90 bis 120 Minuten

Schwierigkeit: mittel

Langzeitmotivation: niedrig (außer man spielt mit neuen Gästen)

 

Verlag: Gmeiner Verlag 

Autoren: Michaela Küpper, Marlies Müller

Erscheinungsjahr: 2016

Kosten: ca. 20 Euro

 


Fazit

Wer schon immer mal ein Krimi-Dinner veranstalten wollte, bekommt mit dem Rundum-sorglos-Paket vom Gmeiner Verlag das passende Werkzeug an die Hand. Das Krimikartenspiel Mord in der Villa Mafiosa enthält alles, was man für die Organisation eines unterhaltsamen Kriminal-Dinners benötigt. Sämtliche Spielmaterialien sind liebevoll umgesetzt und mit einer guten Portion Humor garniert. Die Illustrationen erinnern an vergleichbare Titel aus dem Themenbereich der Mafia-Spiele. Leicht überzeichnete Figuren im Cartoon-Stil stimmen euch optisch perfekt auf das bevorstehende Krimi-Abenteuer ein. Die Rezepte passen hervorragend zur Rahmenhandlung und lassen sich einfach und schnell nachkochen, um italienisches Flair an den Tatort zu holen. Die Anweisungen auf den Spielkarten sind gut verständlich, sodass auch absolute Krimi-Dinner-Beginner viel Spaß mit dem Set haben werden. Für den Gastgeber besonders schön ist die, speziell auf ihn zugeschnittene Charakterrolle des Toni Travoni. So verkommt auch der Gastgeber nicht zu einem Statisten, sondern trägt mit seinem schauspielerischen Talent einen bedeutsamen Part zur Gesamtatmosphäre des Kriminalfalls rund um den Mord in der Villa Mafiosa bei. Fans von spannenden Kriminalgeschichten sollten sich dieses Kartenspiel aus dem Hause Gmeiner Verlag nicht entgehen lassen.   

(AV)

 

Wertung


*Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das uns der Gmeiner Verlag zur Verfügung gestellt hat. Herzlichen Dank dafür. Die Wertung wird davon selbstverständlich nicht beeinflusst!


Falls euch die Rezension gefallen hat, folgt uns doch auf YoutubeTwitter, Google+ oder Facebook und werdet informiert, sobald ein neuer Artikel online ist.

Mit einem einfachen Klick auf Follow oder Like könnt Ihr unsere Arbeit unterstützen. Dafür danken wir Euch schon jetzt. Wer uns regelmäßig unterstützen möchte, kann das ab sofort auch als Supporter über Patreon tun.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0