· 

Im Test: Rush Hour - Knobelspiel für Solisten mit guten Nerven

Mal wieder einer dieser Tage. Du willst etwas Spielen, aber die Anderen haben weder Zeit, noch Lust dazu. Doch anstatt den Tag mit Langeweile zu verbringen, suchst du nach einem Einzelspieler-Spiel und wirst fündig: Rush Hour. Ein Denkspiel mit garantiertem Spaßfaktor und am Ende des Tages, hast du deine Mitspieler kaum vermisst. 

Das kannst du dir nicht vorstellen? Dann überzeuge dich selbst davon, in unserem Spieletest zu Roush Hour – Das geniale Stauspiel aus der Reihe Think Fun von HCM Kinzel und dem Spielautor Nob Yoshigahara.

Der Spielaufbau im Überblick

Denkspiel Rush Hour im Brettspiel-Test

Das Logikspiel Rush Hour enthält einen Spielrahmen, der eine eingerahmte Straßenfläche simuliert und mehrere Autos und LKWs in unterschiedlichen Farben, außerdem Spielkarten auf denen Denkaufgaben in unterschiedlichen Schweregraden, von leicht bis Profi, aufgedruckt sind. Die Spielkarten können im Spielrahmen in einer praktischen Schublade untergebracht werden. Was uns für den Spieltransport unheimlich praktisch erscheint.

Unser Spieltest handelt von der Rush Hour Version für Einzelspieler ab acht Jahre, es ist daneben auch in einer Deluxe-Version, welche mit Fahrzeugen in Metalliclackierungen aufwartet, daneben in einer Safari-Version und in einer Brain-Fitness-Version für Erwachsene, im futuristischen Design, zu erstehen. Teamplayer kommen mit der Zweispieler-Ausgabe Rush Hour Shift nicht zu kurz und jüngere Knobelhelden können sich über die Junior-Version freuen. Sammlern sei an dieser Stelle noch die Rush Hour Ultimate Collectors Edition empfohlen. Ihr seht also, bei dem Logikspiel Rush Hour wurde an alle gedacht. Wem dann nach einiger Zeit des Spielens die Denkaufgaben zu einfach werden, der kann sein Spiel außerdem noch um drei verschiedene Kartensets, inklusive jeweils einem neuen Auto, erweitern.

 

Der Spielablauf – Nervenaufreibendes Knobelspiel

Die Regeln sind schnell erklärt. Man sucht sich eine Aufgabenkarte aus dem Kartenstapel mit dem entsprechenden Schwierigkeitsgrad heraus und stellt diese in die passende Einkerbung im Spielrahmen. Eure Spielkarte gibt euch eure Denkaufgabe vor, diese ist als Spielaufbauplan auf den oberen Bereich der Karte aufgedruckt. Ihr müsst nur noch die PKWs und LKWs entsprechend auf dem Spielfeld aufsetzen und schon kann es losgehen.

Sicherlich juckt es den geübten Spieler unter den Fingern, zu einer Profiaufgabe zu greifen, doch davon raten wir euch nach mehreren verzweifelten Spielversuchen vorerst ab. Leichter ist es, zu Beginn mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad einzusteigen, oder sogar mit einem leichten, um sich dann immer weiter zu steigern. Eins wird während des Spielens schnell klar, der kindlich wirkende Spielaufbau trügt, Rush Hour ist ein verzwicktes Logik-Labyrinth und nicht zu unterschätzen. 

Der Spielablauf nach dem Aufbau ist einfach. Ihr müsst die Position der Autos und LKWs so lange durch senkrechtes, oder waagerechtes verschieben verändern, bis ihr mit eurem roten Auto die Ausfahrt des Spielrahmens verlassen könnt. Dabei dürfen die Fahrzeuge nicht angehoben werden. Hat man sich zu sehr verparkt, muss die Spielpartie von vorne begonnen werden. Doch der erste Eindruck der Einfachheit trügt, denn das Denkspiel hat es wirklich in sich. Schon bald werdet ihr verzweifelt auf eure Fahrzeuge schauen und nicht mehr weiter wissen, bis euch der geniale Einfall kommt, der euer Auto aus dem verzwickten Stauspiel befreit.

Die Dauer des Spiels reicht von ca. 10 Minuten bis zur Sättigungsgrenze des Spielers und kann selbst beeinflusst werden, es kann außerdem problemlos unterbrochen werden, was für Tage mit wenig Zeit, aber großer Lust am Spiel, perfekt ist.

 

Unsere Video Rezension zu Rush Hour

Die Unboxing Bildstrecke

Infobox

Spielerzahl: 1

Alter: ab 8 Jahren

Spielzeit: ab 10 Minuten 

Schwierigkeit: einfach bis bockschwer

Langzeitmotivation: mittel

 

Verlag: Think Fun / HCM Kinzel 

Autoren: Nob Yoshigahara

Erscheinungsjahr: 2004

Kosten:  ca. 20 Euro

 


Fazit

Beim Knobelspiel Rush Hour - Das geniale Stauspiel aus der Reihe Think Fun von HCM Kinzel und dem Spielautor Nob Yoshigahara ist der Name Programm. Einfach genial! Schon nach kürzester Vorbereitungszeit ist es ein nervenaufreibender und spaßiger Zeitvertreib für Einzelspieler, welcher kaum Erklärungen bedarf und auch an Tagen mit sehr wenig Zeit zur spielerischen Entspannung genossen werden kann. Das kompakte Spiel passt in jede Handtasche und ist somit ideal für unterwegs geeignet. Wir sind begeistert und werden Rush Hour noch häufig spielen.

(AMC)

 

Wertung

 

Hat Euch die Rezension zum Logikspiel "Rush Hour" gefallen? Folgt uns doch auf Twitter, Google+ oder Facebook und werdet informiert, sobald ein neuer Artikel online ist.

Mit einem einfachen Klick auf Follow oder Like könnt Ihr unsere Arbeit unterstützen. Dafür danken wir Euch schon jetzt.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0