· 

Reise-Brettspiele: Unsere Tipps für Euren Urlaub

 

"Summertime and the livin' is easy" sang die Jazz-Ikone Ella Fitzgerald einst. Von Sommer, Sonne, fröhlich springenden Fischen und blühenden Baumwollpflanzen sind wir derzeit leider weit entfernt. Der Sommer 2016 war bisher so gar nicht sommerlich und Urlaubsgefühle wollen auch nicht richtig aufkommen. Wir sind zwar keine Wetterexperten, aber wir gehen dennoch davon aus, dass uns richtig gutes Reisewetter noch bevorsteht, das dann auch den einen oder anderen Brettspieler in den Urlaub lockt. Damit die Fahrt nicht langweilig wird und weil man im Urlaub besonders entspannt Brettspielen kann, möchten wir Euch einige Tipps für gute Reise-Brettspiele an die Hand geben. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen des folgenden Artikels und schon jetzt eine schöne Urlaubsreise!

SMash Up: Unglaublich unterhaltsames Deckbauspiel

Spiele für den Sommerurlaub: Smash Up

Es gibt sie zwar noch, die klassischen Reisespiele, die über ausgeklügelte Klappmechanismen verfügen, doch insbesondere erfahrene Brettspieler greifen auch für den Urlaub lieber zu Reise-Brettspielen mit komplexerem Regelwerk. Unsere erste Empfehlung für ein unterhaltsames Spiel für den Sommerurlaub stammt von Pegasus Spiele und hört auf den Namen Smash Up

Dieses Urlaubsspiel stammt von dem Spielautor Paul Peterson und wird im Original von AEG vertrieben. Smash Up ist ein Deckbauspiel - und zwar ein unglaubliches, wenn man dem Werbespruch auf der Spielverpackung glauben möchte. Und in der Tat ist am Regelwerk von Smash Up im Gegensatz zu anderen Deckbauspielen einiges anders. Das fängt bereits bei der Zusammenstellung des persönlichen Spieldecks an. Statt stundenlang einzelne Karten zu einem taktisch starken Deck zusammen zu basteln, wählt man bei Smash Up einfach zwei der Faktionen, von denen insgesamt 8 verfügbar sind. Damit setzt sich aus den 160 Spielkarten automatisch das passende Deck zusammen. Dieses "Deckbau-System light" eignet sich hervorragend für eine schnelle Spielrunde im Urlaub und ermöglicht schier unglaubliche Kombinationen aus den verfügbaren Fraktionen. So bilden Roboter und Zombies ein ebenso schlagkräftiges Team wie etwas Außerirdische und Piraten. Der Kreativität ist also nur durch die Wahrscheinlichkeitsrechnung eine Grenze gesetzt. Insgesamt sind 28 verschiedene Decks möglich. Im Grunde gar nicht mal so wenig und für die Reise sowieso völlig ausreichend. Nach der Wahl der Fraktionen erhält jeder Mitspieler sein Kartendeck, das auch zwei mal 20 Karten besteht. 

Der Spielablauf von Smash Up* ist vergleichsweise simpel: Ziel ist es, mithilfe des geschicktes Einsatzes seiner Kreaturen die gegnerischen Basen zu zerstören, um so Siegespunkte zu verdienen. In jedem Zug können Spieler bis zu zwei ihrer Handkarten ausspielen und dabei eine Aktion und/oder Kreatur ausführen. Da jedoch kein Aktionszwang besteht, muss man abwägen, ob eine Spielhandlung taktisch sinnvoll ist. Anschließend wird ermittelt, ob eine der Basen zerstört werden kann oder nicht. Dazu werden einfach die Kampfwerte der Kreaturen berechnet und Siegespunkte entsprechend der Anweisungen aus den Basis-Karten verteilt. Da nicht automatisch der Spieler mit den meisten Kampfpunkten auch die meisten Siegespunkte erhält, ist taktisches Geschick notwendig, um das jeweils beste Ergebnis aus den einzelnen Runden herauszuholen. Wer im Urlaub also auf ein Deckbau-Kartenspiel nicht verzichten möchte, liegt mit Smash Up als Reisespiel goldrichtig: Die Partien sind schnell vorbereitet, die Rundendauer ist überschaubar und der Unterhaltungsfaktor ist groß. Und wer sich an den Kreaturen des Basisspiels satt gesehen hat, kann auf zahlreiche Erweiterungen zurückgreifen, die weitere Fraktionen einführen.

 

Tobago: Karibisches Flair auch bei Regenwetter

Brettspiele für den Urlaub

Tobago ist nicht nur der Name der kleineren der beiden Hauptinsel des Inselstaates Trinidad und Tobago, sondern auch Namensgeber für ein wunderbares Brettspiel aus dem Hause Zoch. Dass es aber auch im Brettspiel um Inseln geht, ist kein Zufall. Der optisch gelungene Spielplan und das hervorragende Spielmaterial machen aus jedem regnerischen Urlaubstag einen gefühlten Karibik-Trip. So richtig kompakt ist Tobago zwar nicht, aber für die Schlepperei entschädigt der ungeheure Spaßfaktor dieses Brettspiels. Alles dreht sich um eine Insel voller Schätze und die Rollen der Schatzjäger schlüpfen selbstverständlich die Brettspieler. Tobago richtet sich an Spielerunden mit 2 bis 4 Mitspielern ab ca. 10 Jahren. Der strategische Anspruch ist stets spürbar, Glück spielt nur eine kleine Rolle. Der eigentlich Clou an Tobago* ist jedoch nicht allein die Optik des Spielbretts, sondern der modulare Aufbau, durch den bis zu 32 verschiedene Inselwelten erschaffen werden können. Das sorgt für jede Menge Abwechslung und macht Tobago zu einem der besten Reisespiele überhaupt. Da kein Spiel dem anderen gleicht, reicht es für Urlauber im Grunde aus, nur Tobago in den Koffer zu packen (neben einigen Anziehsachen natürlich). 

Der Einstieg ist das Spiel ist aufgrund der guten Anleitung nicht schwierig. Bereits die erste Partien sind spannend und haben nicht den üblichen Demo-Charakter anderer, weitaus komplexerer Brettspiele. Schwierig allein bedeutet nur in den seltensten Fällen auch gut. In jeder Partie geht es darum, auf der Insel verteilte Schätze zu finden, die mittels Hinweisspuren gekennzeichnet werden. Dies können etwa Tipps wie "im Gebirge" oder "im Dschungel" sein. Die Spieler schränken mithilfe ihrer Handkarten die Fundorte der Schätze weiter ein, indem sie Hinweiskarten geschickt anlegen. Das eindeutige Feld beherbergt dann den Schatz, den es mithilfe der Spieler-Autos einzusammeln gilt. Dieser außergewöhnliche Hinweismechanismus verlangt seichte strategische Entscheidungen und sorgt für Spaß. Das macht Tobago zu einem idealen Familienspiel für den nächsten Urlaub.   

Die Paläste von Carrara: Spielspass mit Marmor

Die besten Reise-Spiele für Familien

Italien-Urlaubern dürfte Carrara ein Begriff sein. Immer ist die Stadt in der Toskana weltbekannt für den weißen Marmor, der in den dortigen Steinbrüchen abgebaut wird. Um diesen hochwertigen Rohstoff dreht sich auch das Brettspiel Die Paläste von Carraravom Verlag Schmidt Spiele. Die Paläste von Carrara ist selbstverständlich nicht nur für Italien-Fans empfehlenswert, sondern für jeden Urlauber, der auch unterwegs nicht auf erstklassige Brettspiel-Strategie verzichten will. Ziel des Spiels für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren ist, beim König einen nachhaltigen Eindruck zu machen, indem Gebäude in verschiedenen italienischen Städten gebaut werden. Je höher das verwendete Material der Prunkbauten in den jeweiligen Städten ist, desto größer ist auch der Eindruck, den Ihr Spieler beim König hinterlasst. Dass nicht jedes Baumaterial wahllos in jeder der Städte verwendet werden kann, macht Die Paläste von Carrara zu einem spannenden strategischen Brettspiel. Ruhm und jede Menge Gold können erfolgreiche Baumeister bis zum Ende einer Spielpartie anhäufen - je mehr, desto besser. Besonders praktisch ist der zweistufige Schwierigkeitsgrad dieses idealen Reise-Brettspiels: Je nach gewünschtem Anspruch dreht man das Spielerbrett auf die passende Seite. Während der Spielzüge entscheidet taktisch überlegtes Vorgehen über den Erfolg. Die Spieler wählen dazu aus drei verschiedenen Aktionen: Rohstoffe kaufen, Gebäude errichten oder Stadt oder Gebäude bewerten. Die Rohstoffe werden auf einer beweglichen Drehscheibe positioniert, die jeweils um eine Stufe gedreht wird, sobald einer der Spieler einen Rohstoff kaufen möchte. Dabei ist die Drehscheibe nicht nur ein optisches Highlight, sondern bestimmt der Preis der Rohstoffe. Rohstoffe können dann entweder besonders teuer oder gar völlig kostenlos sein. Blöd, wenn man eine der kostenintensiven Ressourcen für seinen Prunkbau benötigt. 

Die wohl strategischste und zugleich wichtigste Entscheidung betrifft die dritte Spielaktion - die Bewertung. Jeder Spieler kann selbst entscheiden, wann ein Gebäude oder eine Stadt gewertet werden soll. Gebäude können dabei nur jeweils einmal gewertet werden, Städte sogar nur einmal pro Spielpartie. Die Wertungsaktionen machen Die Paläste von Carrara zu einem strategischen Brettspiel rundum Ressourcenverwaltung, das kluges Vorgehen belohnt. Ist eine von zwei Siegbedingungen erfüllt, geht es zusätzlich noch an das Auszählen der übrigen Punkte. Das Brettspiel Die Paläste von Carrara wiegt nicht mal ansatzweise so viel wie ein Brocken Marmor und eignet sich daher perfekt für den nächsten Sommerurlaub.

 

Immer empfehlenswert: Spiele für Zwei von KOSMOS

Vor allem für Paarreisende interessant, ist die Brettspiel-Reihe für zwei Spieler vom KOSMOS Verlag. Die Auswahl ist riesig, sodass jedes Pärchen ein passendes Brettspiel für den bevorstehenden Urlaub finden sollte. Zu den besten Titeln dieser Serie zählen Brettspielperlen wie etwa das preisgekrönte Targi oder der Klassiker Kahuna.

Daneben sind Titel für Karten spielende Abenteurer (Lost Cities) erhältlich oder Spiele, die vor allem reiselustige Historiker zum Brettspielen motivieren (Rosenkönig). Fußballfans greifen zu Tooor! und erleben damit packende Meisterschaftsfinale direkt am Ballermann, mit dem Brettspiel in der einen und dem Sangriaeimer in der anderen Hand. Sogar Fantasy-Fans kommen im Urlaub nicht zu kurz: Dank des 2-Spieler-Titels Herr der Ringe - Die Suche ist Frodo auf Wunsch Euer ständiger Begleiter, auch außerhalb von Neuseeland. Göttlich bzw. gottgleich unterhalten werden Paare auf Reisen dagegen mit Caesar und Kleopatra sowie Blitz und Donner, wobei wir Euch letzteres natürlich nur auf dem Brettspieletisch wünschen. Das Tolle an den Brettspielen für Zwei von KOSMOS sind die simplen Regeln und die unkomplizierten Spielabläufe mit Spielzeiten um die 30 Minuten. Dank der kompakten Abmessungen sind sämtliche Titel zudem überaus reisetauglich, da sie selbst in den vollgepacktesten Koffern noch Platz finden sollte - ansonsten sortiert Ihr einfach ein bis zwar Paar Socken aus, die braucht man am Strand ohnehin nicht.

Die vollständige Palette der Spiele für Zwei von Asante bis WakaWaka aus dem Hause KOSMOS könnt Ihr bei Interesse auf Amazon* durchstöbern.

(AV)

 

Folgt uns doch auf Twitter, Google+ oder Facebook und werdet informiert, sobald ein neuer Artikel online ist.

Mit einem einfachen Klick auf Follow oder Like könnt Ihr unsere Arbeit unterstützen. Dafür danken wir Euch schon jetzt.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0