Einfach mal die Menschheit verseuchen: Plague Inc. - Das Brettspiel

Seuchenfürsten und Virenforscher aufgepasst: Es tut sich etwas im Land der Viren und Bakterien. Dank einer erfolgreichen Kampagne auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter wird noch in diesem Jahr die Brettspiel-Version zur populären Spiele-App Plague Inc. erscheinen. Auch auf dem heimischen Labortisch darf demnächst in bester Brettspielmanier verseucht und entwickelt werden. Ob das Brettspiel ebenso erfolgreich wird wie die App, ist schwer vorherzusagen. Dem Video zufolge könnte Plague Inc. - Das Brettspiel aber ein durchaus interessanter Titel werden. Zumindest wenn man des Englischen mächtig ist, denn Plague Inc. wird zunächst nur auf englisch erhältlich sein.

Schon als App ein Erfolg

Plaque Inc. Brettspiel für Erwachsene

Zugegeben, über die Spiele-App Plague Inc. lässt sich fürstlich streiten. Das Spielziel ist immerhin nichts Geringeres als die vollständige Ausrottung der Menschen durch die geschickte Verbreitung und Weiterentwicklung von Viren und Bakterien. Der Erfolg des Spiels ist ungebrochen: Plague Inc. ist mittlerweile für PC, MAC und Linux sowie für die Current-Gen-Konsole Xbox One erhältlich. Der Titel wurde bis zum Ende des Jahres 2013 über 21 Millionen mal heruntergeladen und gilt damit als eines der erfolgreichsten Spiele-Apps überhaupt.

 

Epidemien als zentrale Themen für Spiele zu verwenden ist salonfähig geworden. Spätestens seit der virtuellen Pockenepidemie im digitalen New York von Ubisofts Blockbuster-Game The Division - mit dem erwähnenswerten Unterschied, dass man in dem Team-Shooter gegen die Ausbreitung kämpft. So umstritten das Thema von Plague Inc. auch sein mag, das Spiel hat seine Fans durch das realitätsnahe Gameplay überzeugt. Selten wurden negative Einflussfaktoren so detailliert simuliert wie in Plague Inc. Der dynamische Spielablauf hält Nutzer zur Aufmerksamkeit an und erfordert mitunter schnelle aber überlegte Reaktionen auf die simulierten Gegebenheiten. Werden Impfstoffe entwickelt, muss umgehend gehandelt werden, um die Tödlichkeit des Virus aufrecht erhalten zu können. Durch immer neue Modifikationen evolvieren die virtuellen Krankheitserreger zu tödlichen Waffen, die die Menschheit in Rekordzeit dahinraffen. So makaber Plague Inc. sein mag, so gelungen und spannend ist das Spiel. Auch ich war zunächst skeptisch, bin dem schnellen Gameplay aber ebenso schnell verfallen.

Video zu Plague Inc. - Das Brettspiel

Ähnliches Spielprinzip, nur als Brettspiel

Für die Brettspielumsetzung von Plague Inc. wünscht man sich natürlich ein ähnlich dynamisches Spielgefühl wie in der digitalen Variante, auch wenn der hektische Simulationsfaktor der Gemächlichkeit eines Brettspiels sicher weichen wird. Dafür spielt man das Brettspiel von Plague Inc. nicht allein, sondern mit bis zu vier Freunden. Spielziel wird sein, als erster Spieler durch den Einsatz von Seuchen, die Menschheit auszulöschen. Am grundsätzlichen Thema hat sich also nichts verändert, nur das es doppelt kompetitiv ist: Gegen das Gesundheitssystem und gegen andere Spieler. Laut Ndemic Creations dauerte allein die Entwicklung der Brettspiel-Variante rund zwei Jahre. Man kann also auf ausgeklügelte und ausgiebig getestete Spielmechanismen schließen.

 

Das oben verlinkte Video gewährt einen ersten Eindruck vom Spielablauf. Zunächst werden mittels Karten die Startpositionen der Spieler festgelegt. Ganz so detailliert wie in der App ist die Weltkarte in der Brettspiel-Variante zwar nicht, immerhin besteht aber jeder Kontinent aus mehreren Abschnitten. Seuchen-Tokens markieren dabei jeweils den Grad der Verseuchung und gewähren gewisse Vorteile. Diese werden durch die Evolution der Seuchen hervorgebracht. Dazu steht jedem Spieler sein persönliches Evolutions-Brett zur Verfügung, auf dem er seine Seuche um bestimmte Symptome, wie beispielsweise Erbrechen oder Fieber erweitern kann. Zudem kann durch Evolution Einfluss auf die Infektrate genommen werden. Ziel des Spiels ist, so viele DNA-Punkte wie möglich zu ergattern bevor das Weltgesundheitssystem vollständig zusammenbricht.

 

Jeder Spielzug besteht aus fünf Spielhandlungen: DNA Punkte erhöhen durch kontrollierte Länder, Länderkarte auswählen, Evolution, Infektion, Würfelwurf zur Bestimmung der Tödlichkeit.

Je weiter der Spielverlauf voranschreitet, desto wichtiger wird die Analyse der Gegebenheiten. Viren müssen beispielsweise Widerstände gegen Kälte bekommen, um in kalten Regionen effizient zu sein oder sie können sich durch Evolution in trockenen Regionen besser verbreiten. Das Brettspiel von Plague Inc. hält sich nah an der Vorlage. Das ist toll, denn dadurch wirkt Plague Inc. ähnlich dynamisch. Wir könnten es mit einem wirklich guten Brettspieltitel zutun bekommen, der sich wie ein Virus unter der Brettspielerschaft verbreitet. Wer eine deutsche Lokalisierung unterstützen möchte, kann sich unter folgendem Link dafür einsetzen.

 

Infobox

Spielerzahl: 2 bis 4 (2 bis 5 mit Erweiterung)

Alter: geschätzt ab ca. 13 Jahren

Spielzeit: 60 bis 90 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Langzeitmotivation: hoch

 

Verlag: Ndemic Creations

Autor: -

Erscheinungsjahr: ca. November 2016

Kosten:  ab 30 US-Dollar

 


Fazit

Das Vorstellungsvideo verspricht Spannung. Plague Inc. könnte ein toller Brettspieltitel werden, wenn Würfelglück zu einem motivierenden und nicht zu einem frustrierenden Faktor wird. Die gezielte Vernichtung der Menschheit durch die Verbreitung von Seuchen will schließlich geplant verlaufen, auch wenn Zufälle dabei eine nicht ganz unwichtige Rolle spielen. Ich werde die Brettspiel-Version von Plague Inc. auf jeden Fall im Auge behalten und Euch berichten, wenn eine deutsche Ausgabe in Reichweite kommt.

 

Habt Ihr Plague Inc. bereits als App gespielt? Was haltet Ihr von dem Spiel und der Brettspielidee? 

Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook und werdet informiert, sobald ein neuer Artikel online ist.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0