Kulturtipp für Brettspieler - Ausstellung "Krieg ist kein Spiel" in Kassel

Ausstellung zeigt Brettspiele aus dem Ersten Weltkrieg

Dass die Brettspielwelt nicht immer lustig und friedlich ist, zeigt in Kürze eine Museumsausstellung in Kassel. Der Titel Krieg ist kein Spiel - Spiele zum ersten Weltkrieg klingt so mahnend wie thematisch treffend. Aus der Sammlung von Dieter Mensenkamp hat das Museum für Sepulkralkultur eine Ausstellung organisiert, die Gesellschaftsspiele im Lichte des Ersten Weltkriegs zeigt.

Während die Kommandeure ihre Soldaten auf den Schlachtfeldern als grausame Spielfiguren des Krieges nutzten, spielten Brett- und Kartenspiele am Rande des Kriegsgeschehens eine nicht zu unterschätzende Rolle. Ob als kriegsbegeisternde Instrumente  oder zum schlichten Zeitvertreib, Gesellschaftsspiele waren auch in diesen schwierigen Zeiten allgegenwärtig.

 

Wer mehr über sein liebstes Hobby erfahren möchte, dem sei die Ausstellung ans Herz gelegt. Eine bunte Mischung aus Kinderbilderbüchern, Puzzles, Bausets oder auch besondere Spiele für Soldaten erwartet die Besucher.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am 01. August 2014 um 19.30 Uhr. Anschließend haben Interessierte bis zum 19. Oktober 2014 Zeit für einen Besuch.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Museums für Sepulkralkultur.

 

Die Adresse des Museums:

 

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V.
Museum für Sepulkralkultur
Zentralinstitut für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25–27
34117 Kassel
Deutschland

 

Über Eindrücke und Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen. Sehr gern verarbeite ich Eure Berichte auch in einem Blogartikel, damit die Inhalte dieser spannenden Austellung möglichst viele Leute erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0